gesamt

Wir trainieren Dich im Samurai Burgdorf

Karate

Wir trainieren Dich im Samurai Burgdorf

Unser Verein in Burgdorf

Unser Verein Samurai Burgdorf blickt auf eine lange Tradition zurück – in diesem Jahr feiern wir unser 50-jähriges Bestehen. Wir können also sagen, dass schon seit knapp drei Generationen Interessierte am Kampfsport unseren Verein mit Leben füllen.

Die Auswahl ist groß – Du hast die Möglichkeit Judo, Karate, Jiu-Jitsu, Tai-Chi und Capoeira zu erlernen. Unser Vereinsleben bietet gute Voraussetzungen um Disziplin, Ausdauer und Kampfkunst in Verbindung mit Teamgeist und Spaß zu erleben.

Unser Judo Training ist sehr stark auf Wettkämpfe – vor allem im Bereich der Jugendlichen – ausgerichtet. Die effektive und individuelle Selbstverteidigung steht bei unserem Jiu-Jitsu im Vordergrund. Unser Karate verbindet klassische Kampfkunst, wirksame Selbstverteidigung und Fitnesssport. Neben diesen temporeichen und kraftintensiven Einheiten bestehen das Tai-Chi und Qi-Gong als die ruhenden Pole. Dort wird das Bewusstsein für den Körper ausgebildet. In unserer neuesten Sparte wird die Kampfkunst mit der Akrobatik verknüpft. Seit Oktober 2008 bieten wir auch die brasilianische Kampfkunst Capoeira im Samurai an.

In allen Sparten wird sehr viel Wert auf den freundschaftlichen Umgang mit dem Trainingspartner gelegt.

50 Jahre bewegte Vereinsgeschichte

Unser Verein wurde am 29. November 1967 gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wurde Uwe Schoppe gewählt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Hallensuche und dem Beschaffen der Tatamis (Matten), konnte am 21. Februar 1968 mit dem Training begonnen werden. Bereits nach 9 Monaten, am 27. November 1968 wurde die erste Gürtelprüfung abgenommen. Zum Jahresende 1969 zählte unser Verein schon 140 Mitglieder. Im Jahre 1975 wurde Günther Eisen als Trainer verpflichtet und in den Vorstand aufgenommen. Er leistete maßgeblichen Anteil am Aufschwung des Vereins. Bernd Loewenherz übernahm 1971 den Vorsitz des Vereins, der im März 1977 an Fritz Just übergeben wurde. In der Zeit von 1983 bis 2009 war Wilfrid Holldack der 1. Vorsitzende im Verein. 2009 wurde Olaf Scher zum 1. Vorsitzenden gewählt. Wilfrid Holldack wurde Aufgrund seiner Verdienste für den Verein zum Ehrenvorsitzenden des Samurai Burgdorf e.V. ernannt.

Im Jahr 1984 wurde die Karate-Sparte gegründet, die auch gleich regen Zuspruch fand. Als Trainer konnte Günther Falkenberg gewonnen werden. Einige Judokas wechselten in die Karatesparte in der sie dann auch sehr erfolgreich waren. Die ersten Prüfungen der Karatesparte im Samurai Burgdorf wurden im Mai 1985 abgehalten. Von den 19 angetretenen Prüflingen bestanden 17 Karatekas.

Nach einem Jiu-Jitsu-Schnupperkurs wurde nach den Sommerferien im Jahr 1993 die Jiu-Jitsu-Sparte offiziell gegründet. Kurz darauf folgend, im August desselben Jahres erfuhr unser Verein einen herben Rückschlag. Die von uns als Dojo genutzte Sporthalle des Gymnasiums Burgdorf brannte bis auf die Grundmauern nieder. Mit ihr verloren wir unsere 400 m² Matten und sämtliche in der Halle gelagerten Trainingsutensilien sowie auch alle bisher gewonnenen Judo-Vereinspokale.

Im Juni 1996 verließen einige Mitglieder der Karatesparte den Samurai Burgdorf um einen eigenen Verein zu gründen. Durch den engagierten Einsatz des neuen Trainers Heiko Frömmert konnten wir nach kurzer Zeit wieder eine mitgliederstarke Karatesparte vorweisen.

Nach drei Jahren, in denen unser gesamtes Training in der Richard-Höper-Halle stattfand, war es dann am 1. September 1996 endlich soweit: Die durch den Brand zerstörte Sporthalle war neu errichtet worden, und konnte von uns wieder als Dojo genutzt werden.

Die Tai-Chi Sparte wurde im Jahr 2001 gegründet und war für einen langen Zeitraum die einzige Möglichkeit in Burgdorf Tai-Chi und Qi-Gong zu erlernen. Nachdem Olaf Scher seine Ausbildung zum Tai-Chi Trainer im Herbst 2007 abgeschlossen hatte, wurde ab 2008 eine zusätzliche Tai-Chi Gruppe ins Leben gerufen.

Seit Ende 2009 bereichert die Capoeira-Sparte unser Angebot im Verein. Diese Kampfkunst ist äußerst vielseitig, da sie Akrobatik, Kampfsport, Rhythmik, Reaktionsfähigkeit, Improvisation und Kreativität vereint. Unsere Capoeira Vorführungen auf Stadtfesten und Veranstaltungen begeistern immer wieder Besucher und Gäste.

Um auch im Bereich der Gesunderhaltung und des körperlichen Wohlbefindens der Mitglieder mehr zu tun, wird seit Oktober 2014 auch Pilates angeboten. Dieser Kurs wird von Iris Schulze geleitet, die es durch ihre motivierende Art immer wieder schafft ihre Gruppe neu anzuspornen.

Seit einigen Jahren lassen sich einige Mitglieder der Jiu-Jitsu Sparte in den philippinischen Kampkünsten ausbilden, um auch in diesem Bereich unser Angebot beständig zu erweitern.

Das kannst Du bei uns lernen

Unsere Auswahl ist groß. Klick auf die Grafik die Dich interessiert und Du kommst direkt auf die ausführliche Seite.